zurück

santorini-sonnenuntergangIn den meisten Bundesländern sind derzeit Schulferien und immer mehr Familien fahren oder fliegen während des Urlaubs ins Ausland. Das Smartphone ist natürlich immer dabei.

Aufgrund der Berichterstattung ist den meisten Nutzern bekannt, dass für die Nutzung im Ausland andere Kosten anfallen, als bei Inlandsnutzung. Dies sollte man auch berücksichtigen, damit man nicht böse überrascht wird.

Die höchste uns bekannte Rechnung für die Smartphone Nutzung im Ausland beläuft sich in Deutschland auf 12.234,05 €. Dass man, wie in dem Fall durch die Internetnutzung, auf so einen Betrag kommt ist aber heute zumindest im EU-Ausland eher unwahrscheinlich. Hintergrund ist die EU Roaming Verordnung. So darf für die Datennutzung im Standard-Tarif, auch Euro-Tarif genannt je MB Datennutzung nicht mehr als 23,8 Cent je MB berechnet werden. Ist in einem Monat ein Betrag von 59,50 € erreicht wird die Datenverbindung gekappt und nur auf explizite Aufforderung wieder frei geschalten.
Dieser Tarif ist Standard, er gilt lediglich nicht wenn man bei Vertragsabschluß oder später eine andere Auslandsoption beim Anbieter gewählt hat. Insofern sollte man dies vor Urlaubsbeginn noch einmal prüfen und ggf. bei der Hotline des eigenen Mobilfunkanbieters nachfragen. Weitere Infos zum Euro Tarif.

Außerhalb der EU gilt der Euro Tarif nicht, folglich sollte man hier besonders drauf achten. Braucht man sein Handy eigentlich nicht empfehlen wir den Anrufbeantworter abzuschalten und das mobile Internet zu deaktivieren. Über eingehende nicht beantwortete Anrufe wird man informiert und kann selbst entscheiden ob man zurückrufen will. Für die Internetnutzung kann man (oft kostenlose) WLAN-Netze in Hotels oder Restaurants nutzen. Für alle die auch unterwegs mobiles Internet brauchen empfehlen wir den Kauf einer Prepaid-Karte im jeweiligen Land und das zubuchen einer mobile-Internet Option was oftmals günstiger ist.